Apfelratgeber

Wie können Äpfel in der Winterzeit gelagert werden?

Für eine längere Lagerung sind nur Winteräpfel vorgesehen werden. Geeigneter für eine Lagerung
sind zum Beispiel Melrose, Boskoop oder Ontarioapfel.

Die Äpfel dürfen keinerlei Druckstellen oder Beschädigungen haben, bevor sie eingelagert werden.
Die Kisten müssen sauber und frei von organischen Resten der Vorjahresernte sein. Pro
Kiste sollten grundsätzlich nur Äpfel einer Sorte gelagert werden.

Der Lageraum sollte abgedunkelt sein.
Die Temperaturen sollten bei 3 bis 4°C und dürfen nicht über 10°C ansteigen. Verdorbene Früchte
sind zu entfernen und das Obst sollte auch gut vor Mäusefraß geschützt werden, da sogar kleine
Nagestellen die Gefahr von Pilzinfektionen birgen.

In den sauren Apfel beißen

Äpfel enthalten nicht nur jede Menge Vitamine und Spurenelemente. Sie begünstigen auch, dass Bakterien
im Mund abgetötet werden. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein Apfel täglich
sogar die Gehirnzellen schützt sowie das Wachstum von Krebstumoren verlangsamt.
Doch Vorsicht: Einen Apfel essen und direkt danach die Zähne putzen, sollte man nicht.
Denn die Säure im Apfel löst den Zahnschmelz ein wenig an. Die Zahnbürste scheuert dann eine
hauchdünne Schicht von euren Zähnen weg. Daher lieber mit dem Zähneputzen noch eine Stunde
warten.